Stade

Verkehrsunfall mit Rettungswagen auf der Landesstraße 124

Stade. Am heutigen späten Nachmittag gegen 16:50 Uhr kam es auf der Landesstraße 124 zwischen Harsefeld und Stade zu einem Verkehrsunfall, an dem ein Rettungswagen beteiligt war. Zu der Zeit befuhr eine 43-jährige Fahrerin eines Skoda aus Buxtehude die L 124 in Richtung Stade. Hinter ihr fuhr ein 56-jähriger Fahrer eines Rettungswagens ohne Sonder- und Wegerechte, der mit einem Patienten auf dem Weg ins Krankenhaus war.

Die Skodafahrerin entschied sich dann spät nach rechts in die Straße „Stader Weg“ in Richtung Issendorf abzubiegen. Dies erkannte der Rettungswagenfahrer zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Er fuhr auf das Heck des Skoda auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Skoda auf ein Feld am rechten Fahrbahnrand geschleudert. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall erheblich beschädigt.

Der Rettungswagenfahrer sowie die Skodafahrerin blieben bei dem Unfall unverletzt. Der zweite 60-jährige Rettungssanitäter im RTW erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt von der Besatzung des Hamburger Rettungshubschraubers Christoph Hansa in eine Hamburger Klinik geflogen.

Der 30-jährige Patient aus dem RTW wurde nicht weiter verletzt, von einer anderen Rettungswagenbesatzung übernommen und ins Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall erheblich beschädigt, der Gesamtschaden wird auf ca. 25.000 Euro geschätzt. Die L 124 musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme zeitweise gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch die Polizei an der Unfallstelle vorbei geleitet. Es kam zu keinen größeren Behinderungen.

Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X