Buxtehude

Anhänger löst sich während der Fahrt und trifft Fußgängerin – 56-jährige verstorben

Buxtehude. Am frühen Dienstagnachmittag ist es gegen 12:35 Uhr in Buxtehude-Neukloster auf der Bundesstraße 73 zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, bei dem eine Fußgängerin lebensgefährliche Verletzungen erlitt und eine Zweite leicht verletzt wurde. Der 60-jährige Fahrer eines Citroen-Transporters aus Klein-Meckelsen war mit seinem Fahrzeug auf der B73 aus Richtung Buxtehude kommend in Richtung Horneburg unterwegs.

In einer Linkskurve in Höhe der Kirche brach dann aus bisher ungeklärter Ursache die Anhängezugvorrichtung und der Anhänger, der mit einem Rasenmähertraktor beladen war, rollte vorwärts über die Fahrbahn bis auf den Fußweg. Zu der Zeit waren dort zwei Fußgängerinnen ebenfalls in dieselbe Richtung unterwegs. Der Anhänger näherte sich von hinten, einer Frau gelang es noch, sich auf einer Steinmauer in Sicherheit zu bringen, die zweite Frau wurde von dem Fahrzeug über die Mauer in den dortigen Garten katapultiert.

Eine 56-jährige Frau aus Neu Wulmstorf erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen und musste nach der Erstversorgung durch den Buxtehuder Notarzt und den Notarzt des Hamburger Rettungshubschraubers Christoph 29 vom Rettungsdienst in Elbeklinikum Buxtehude eingeliefert werden. Die zweite, 71-jährige Frau aus Neu Wulmstorf wurde durch Glück nur leicht verletzt und konnte noch an der Unfallstelle vom Rettungsdienst versorgt werden. Der Fahrer des Citroen blieb bis auf einen Schock unverletzt.

Das Unfallfahrzeug und der Anhänger wurden für die weiteren Ermittlungen von der Staatsanwaltschaft Stade beschlagnahmt. Die Bundesstraße 73 musste in der Ortsdurchfahrt Neukloster für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme in beide Richtungen voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde über die Autobahn 26 umgeleitet. Es kam zu erheblichen Behinderungen mit langen Staus in beide Fahrrichtungen.

Update 27.5.2020: Trotz aller Bemühungen ist den Ärzten und dem Klinikpersonal im Buxtehuder Elbeklinikum nicht gelungen das Leben der 56-jährigen Frau zu retten, sie erlag in der Nacht ihren lebensgefährlichen Verletzungen.

Wie du lokalen Journalismus unterstützen kannst!
Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L. Neugraben entdecken Belegprofis Princess to Bride Asien SBay

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X