FreizeitKultur

Offenes Ferienprogramm bietet neun Wochen lang Sommerspaß auf dem Land

Rosengarten. In den großen Ferien bietet das Freilichtmuseum am Kiekeberg Kindern ab vier Jahren neun Wochen Sommerspaß: Vom 25. Juni bis 26. August erleben Familien ein offenes Ferienprogramm in ländlicher Idylle. Bunte Mitmachaktionen wie historische Spiele, Werken, Filzen oder Vorführungen am Lehmbackofen finden ohne Anmeldung von 10 bis 17 Uhr statt. Alle Angebote unterliegen den aktuellen Kontakt- und Hygieneregeln. Während der Sommerferien ist das Freilichtmuseum täglich, auch montags, von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Museumsbäckerei öffnet sonnabends bis dienstags. Der Eintritt ins Museum ist für Kinder unter 18 Jahren frei, für Erwachsene beträgt er 9 Euro.

„Wir weiten den Sommerspaß über die gesamten Hamburg- und Niedersachsen-Ferien aus, um den Familien attraktive Freizeitmöglichkeiten zu bieten, die ihre Ferien dieses Jahr zuhause verbringen“, erklärt Carina Meyer, Kaufmännische Geschäftsführerin des Freilichtmuseums. „In jeder Woche erwartet die Besucher ein anderes Thema, es lohnt sich wiederzukommen.“ Unter dem Motto „Alltag früher“ gehen Kinder vom 25. Juni bis 5. Juli und vom 20. bis 26. Juli auf Zeitreise; sie erleben ganz praktisch, wie Kinder früher ihre Zeit verbrachten. Die Kinder spinnen mit der Handspindel, waschen Wäsche wie damals oder spielen Schule auf kleinen Schreibtafeln. In den Wochen vom 6. bis 12. Juli und 27. Juli bis 2. August dreht sich alles um „Garten und Ernährung“: Die Kinder bauen Becherlupen, stellen Kräutertee und Saatbomben her. Sie kochen historisch, legen Gemüse ein und bemalen Einweggläser. „Spielen und Spiele im Wandel“ ist das Motto in der Zeit vom 13. bis 19. Juli und vom 17. bis 26. August: Die Kinder spielen historische Spiele wie Himmel und Hölle, Kibbel Kabbel und Dosenwerfen oder weben und basteln. In der Woche vom 3. bis 9. August lernen siedie „Museumstiere“ genauer kennen. Die Kinder fertigen Bienenwachstücher, Honigseife und lösen Tierrätsel. In der Themenwoche „Handarbeit und Handwerk“ probieren Kinder vom 10. bis 16. August traditionelle Fertigkeiten wie Papier schöpfen aus, werken an der Werkbank und sind kreativ mit Beton.

Jeden Montag backen die Museumsbäcker im historischen Lehmbackofen kleine Brote. Hier riechen und sehen Kinder, wie vor Jahrhunderten gebacken wurde. Die Museumsbäckerei bietet außerdem sonnabends bis dienstags frisches Brot, Zimtbrötchen und Kekse.

Um den Kindern das ursprüngliche Zusammenleben von Menschen und Tieren vorzuführen, leben auf dem Museumsgelände Kühe, Schweine, Schafe, Ziegen, Hühner und Gänse. Außerdem zeigt ihnen der Wassererlebnispfad, wie früher Trinkwasser ins Haus gelangte oder wie überschwemmte Felder in der Elbmarsch trockengelegt wurden. Auf dem Wasserspielplatz beobachten Kinder die Wirkung physikalischer Kräfte, wie Wasserdruck oder Strudeleffekte. Brunnen, Pumpen, Schaufelräder und ein Holzfloß laden zum Mitmachen ein. Familien nutzen die Wiese und Unterstellplätze zum Picknicken bei nahezu jedem Wetter.

Das aktuelle Sommerspaß-Programm gibt es kurz vorher unter www.kiekeberg-museum.de/ihren-besuch-planen/fuer-kinder-schueler/ferienangebote und unter Tel. (0 40) 79 01 76-0.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X