Hamburg

Angriff auf Retter – Mit Bisswunde in das Krankenhaus

Hammerbrook. Am Freitagabend gegen 22:20 Uhr wurde der Rettungsdienst in die Hammerbrookstraße gerufen. Dort fanden die Retter eine bewusstlose Frau vor, die sie auf die Trage legten und in das Fahrzeug verbringen wollten.

Plötzlich war die Frau wieder bei Bewusstsein, sprang unvermittelt von der Notfalltrage und ging auf die Retter los. Ein Retter erlitt dabei eine Bisswunde an der Hand. Erst unter Gegenwehr konnten sich die Retter zurückziehen. Die Frau und ihr Begleiter flüchteten in Richtung Süderstraße. Dort konnte die zwischenzeitlich alarmierte Polizei das Paar ausfindig machen und anhalten.

Bei der anschließenden Befragung vor Ort zeigte sich die Frau, anders als deren Begleiter, wenig kooperativ. Die Frau beschuldigte die Retter der Körperverletzung. Die Retter haben sich nach dem Vorfall zur Nachsorge in ein Krankenhaus begeben, der Rettungswagen wurde außer Dienst gestellt. Die Polizei ermittelt.

Wie du lokalen Journalismus unterstützen kannst!
Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X