Neu Wulmstorf

Ein ganzer Jakobsweg an einem (Kirchen-)Tag

Neu Wulmstorf. Zu einem ökumenischen Kirchentag laden alle Neu Wulmstorfer Kirchengemeinden am 27. Juni ab 11 Uhr ein. Der Tag startet bei Sonnenschein mit einer Kurzandacht vor der Lutherkirche (Bei der Lutherkirche 1, 21629 Neu Wulmstorf). Um teilzunehmen, muss man sich telefonisch im Kirchenbüro der Lutherkirchengemeinde anmelden (Öffnungszeiten: Mo, Mi, Do. 9-11, Di 16:30-18:30 Uhr, Tel. 700 84 63).

Die Andacht schickt die Teilnehmer mit einem Reisesegen auf einen „Jakobsweg“: Acht Stationen auf dem Lutherkirchberg laden dazu ein, mehr über den Erzvater, Betrüger und „Segenserschleicher“ Jakob zu erfahren, von dem im Alten Testament viel und Gegensätzliches erzählt wird. An einer Treppe, an einem Baum oder am Kirchturm hängt jeweils ein kurzer schriftlicher Impuls zu einer Passage der Jakobsgeschichte. Im wunderbaren Ambiente des Kirchberger kann man diesen Impulsen nachsinnen und sie auf sein eigenes Leben beziehen.

Jeder und jede kann in seinem Tempo und zu seiner Tageszeit auf Jakobs Spuren „pilgern“:

Wer die Andacht besucht, kann sogleich lospilgern. Der Frühaufsteher kann schon ab 8 Uhr die Stationen ablaufen. Und wer am Samstag keine Zeit hat oder mehr Ruhe möchte: Erst am folgenden Montag werden die Stationen aufgelöst. Zur Info: Vorbereitet wird der Jakobsweg von Pastorinnen und Pastoren, Gemeindereferentinnen und Gemeindereferenten und Pfarrverwaltern (und was es noch an Amtsbezeichnungen gibt!) aller Neu Wulmstorfer Kirchengemeinden. Den ökumenischen Kirchentag gibt es seit zwei Jahren. Er dient dazu, die besondere Neu Wulmstorfer Ökumene für Jung und Alt lebendig zu halten.

Wie du lokalen Journalismus unterstützen kannst!
Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L. Neugraben entdecken Belegprofis Princess to Bride Asien SBay

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X