Hamburg

Umweltaktivisten blockieren Medienhäuser in Hamburg

Hamburg. Die Umweltaktivisten der Gruppe „Extinction Rebellion“ haben unter dem Motto #weitersowargestern um 8 Uhr mit dem bestreiken von Medienhäusern in Hamburg begonnen. Mit einer Blockade der Zufahrt zum NDR-Fernsehen in Lokstedt und weiteren in kurzen Abständen folgenden Aktionen, wollen die Aktivisten das Thema „Klimakrise“ wachhalten. Insbesondere fordert die Gruppe eine angemessene Berichterstattung in den Medien.  „Die Klimakrise ist eine existenzielle Bedrohung für die Menschheit. Die Medien müssen über Stand und die Konsequenzen der Klima- und Ökologischen Krise informieren.“, fordert die Gruppe via Twitter. Die Polizei berichtet von etwa 25 Teilnehmenden bei einer nicht angemeldeten Aktion/Demonstration.

Die Polizei fordert die Auflösung der unangemeldeten Versammlung. Foto: Blaulicht-News.de
Wie du lokalen Journalismus unterstützen kannst!
Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L. Neugraben entdecken Belegprofis Princess to Bride Asien SBay

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X