Politik

SPD wählt Natalia Sahling zur stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden

Harburg. Der Einzug der bisherigen stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Claudia Loss in die Hamburgische Bürgerschaft hat zu Veränderungen in der SPD-Fraktion Harburg geführt. Den frei gewordenen Platz in der Bezirksversammlung hat mit Michael Dose ein erfahrener Genosse eingenommen. Dose war bereits in den vergangenen Legislaturen Bezirksabgeordneter der SPD. In die Position der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden wurde auf der Fraktionssitzung am 18. Juni die 25-jährige Wirtschaftspsychologin Natalia Sahling einstimmig gewählt, die seit Anfang des Monats ebenfalls Vorsitzende des Jugenhilfeausschusses ist. Sie nimmt neben Holger Böhm einen der beiden Stellvertreterposten des Fraktionsvorsitzenden Frank Richter ein.

„Wir haben mit Claudia Loss eine Stütze unserer Fraktion an die Bürgerschaft abgegeben“, meint der Vorsitzende Frank Richter, „doch das haben wir mit einem lachendem und einem weinendem Auge getan. In ihren langjährigen Tätigkeiten als stellvertretende Fraktionsvorsitzende, als Vorsitzende des Ausschuss für Soziales, Integration, Gesundheit und Inklusion und in weiteren Gremien, hat sie wesentliche Akzente der Bezirkspolitik initiiert und mitgestaltet. Das wird uns fehlen. Allerdings hat unser Bezirk mit ihr jetzt eine weitere starke Fürsprecherin auf Landesebene. Davon versprechen wir uns viel. Mit Michael Dose haben wir einen sehr erfahrenen Genossen als Abgeordneten hinzugewonnen, der bereits in den vergangenen Jahren unsere Fraktion stark unterstützt hat – sowohl als Abgeordneter als auch als zubenannter Bürger.“

Mit dem Wechsel hat die SPD-Fraktion die Gelegenheit genutzt, einige fachpolitischen Aufgaben neu zuzuordnen. So wird Dose neben seinen bisherigen Mitgliedschaften im Ausschuss für Klima, Umwelt und Verbraucherschutz sowie dem Ausschuss für Mobilität und Inneres auch im Regionalausschuss Harburg aktiv werden. Von diesem wechselt Peter Bartels in den Ausschuss für Soziales, Integration, Gesundheit und Inklusion und wird dort durch Klaus Fehling unterstützt, der dafür seinen Platz im Ausschuss für Bildung und Sport mit Benizar Gündoğdu tauscht. Der vakante Platz im Kulturausschuss wird mit Sören Schinkel-Schlutt besetzt und Claudia Oldenburg wird zusätzlich Mitglied im Jugendhilfeausschuss.

„Mit den Umbesetzungen haben wir uns gut für die politische Arbeit im Bezirk aufgestellt“, ist Richters Fazit. „Für alle zu besetzenden Positionen haben wir mit zumeist langjährig erfahrenen Genossinnen und Genossen, kompetente Fraktionsmitglieder in allen Fachbereichen. Wenn die politische Arbeit nach Corona-Einschränkungen und Sommerpause wieder anfängt, können auch wir wieder mit voller Kraft durchstarten. Das ist ein gutes Team für unseren Bezirk.“

Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L. Neugraben entdecken Belegprofis Princess to Bride Asien SBay

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Back to top button
Close
Close
X
X