KulturPolitik

Finanzspritze für Harburger Kulturschaffende und „Spirit of Harburg“

Harburg. Kulturschaffende in Harburg können etwas aufatmen. In der Hauptausschusssitzung am Dienstag wurde einstimmig ein umfangreiches Finanzpaket zu ihrer Unterstützung beschlossen. Heinke Ehlers, Kulturpolitische Sprecherin der Grünen Fraktion und stellvertretende Vorsitzende im Kulturausschuss, freut sich über die Kreativität und die Leidenschaft, mit der viele Veranstaltungen an die Situation angepasst wurden. „Die Corona Pandemie stellt alle Kulturschaffende vor besondere Herausforderungen. Deshalb möchten wir sie gemeinsam unterstützen und mehr als 55.000 Euro für das kulturelle Zusammenleben in Harburg bewilligen.“
 
Als Alternative zum Fest im Stadtpark wurde außerdem ein neues Konzept intensiv diskutiert. „Spirit of Harburg“ wäre eine dezentrale Veranstaltung, die nicht nur auf der Stadtparkbühne stattfinden, sondern auch andere kulturelle Einrichtungen in Harburg miteinbeziehen würde. Dieses vielfältige und „coronagerechte“ Konzept habe sie überzeugt, so Natalia Sahling, kulturpolitische Sprecherin der SPD. „Wir sind sicher, dass das Projekt den Harburger Kulturschaffenden und der Bevölkerung in diesen schwierigen Zeiten gut tun wird.“ Zustimmung erhielt das Projekt auch von der FDP-Fraktion. In dieser Art von Veranstaltung, so betont die Fraktion, werde der Character des Jahres 2020 deutlich.


 

Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L. Neugraben entdecken Belegprofis Princess to Bride Asien SBay

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Back to top button
Close
Close
X
X