Harburg

Chemieunfall: Große Mengen Salpetersäure ausgetreten

Harburg. Seit etwa 12 Uhr ist der Umweltdienst der Feuerwehr Hamburg, zusammen mit zahlreichen Feuerwehren aus den Hamburger Stadtteilen und Spezialkräften bei einem Chemiebetrieb in der Hannoverschen Straße in Harburg im Einsatz. Dort ist Salpetersäure in größeren Mengen aus einem Fass ausgetreten und mit Aluminium in Kontakt gekommen. Dabei bildeten sich giftige Gase. Mitarbeiter der Firma konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, so dass es keine Verletzten gibt. Auch für Anwohner besteht keine Gefahr. Die Feuerwehr versucht die Salpetersäure zu binden. Feuerwehrleute unter Vollschutzanzügen sind mit dieser Arbeit vermutlich noch bis in die Abendstunden beschäftigt, so der Sprecher der Feuerwehr.

Wie du lokalen Journalismus unterstützen kannst!
Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L. Neugraben entdecken Belegprofis Princess to Bride Asien SBay

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X