Landkreis Harburg

Viele Hilfeleistungseinsätze der Feuerwehren nach teils heftigen Gewitterschauern im Landkreis Harburg

Landkreis Harburg/Rosengarten/Hollenstedt. Eine Vielzahl von Hilfeleistungseinsätzen nach teils heftigen Gewitterschauern mussten am Sonnabendabend durch die Feuerwehren des Landkreises Harburg absolviert werden. Einsatzschwerpunkte waren hierbei die Gemeinden Hollenstedt und Rosengarten. In allen Fällen stürzten Bäume auf Fahrbahnen oder Wege, und Straßen und Keller wurden überflutet.

Nach einem ersten Gewitterschauer kurz nach 17.00 Uhr musste die Freiwillige Feuerwehr Hittfeld in die Kirchstraße ausrücken, hier sollte das Wasser hoch in den Straßen stehen. Ein Einsatz der Feuerwehr war hier nicht erforderlich, das Wasser war bereits in die Kanalisation abgelaufen.

Anders sah es beim zweiten Gewitterschauer gegen 21.00 Uhr aus, durch Starkregen und Sturmböen mussten nun mehrere Feuerwehren zu Hilfeleistungen ausrücken. Um 21.05 Uhr wurde die Feuerwehr Fliegenberg/Rosenweide in die Steller Chaussee in Richtung Stelle alarmiert, hier war ein Baum umgestürzt. Dieser wurde mit Hilfe von einer Motorsäge rasch entfernt und die Straße geräumt.

Um 21.16 Uhr rückte die Feuerwehr Hollenstedt in die Straße „Stinnberg“ aus, auch hier musste ein umgestürzter Baum von der Straße entfernt werden. Nur wenige Minuten später, um 21.22 Uhr musste die Feuerwehr Appel in der Straße „An Diek“ im Ortsteil Oldendorf einen umgestürzten Baum beseitigen.

Die Feuerwehr Rade rückte zeitgleich auf die Bundesstraße B3 aus, auch hier blockierte ein umgestürzter Baum kurz vor der Autobahnanschlussstelle die Fahrbahn. Ein vollgelaufener Keller beschäftigte um 21.24 Uhr die Feuerwehr Kakenstorf in der Straße „Stückhöhen“; und die Feuerwehr Regesbostel wurde um 21.38 Uhr in der Hasenallee in Holtorfsbostel tätig, auch hier musste ein umgestürzter Baum beseitigt werden. 

Ein überflutetes Grundstück rief um 21.46 Uhr die Feuerwehr Leversen/Sieversen in den Ahntlandweg in Groß Leversen, und die Feuerwehr Moisburg rückte um 21.52 Uhr in die Moisburger Straße aus hier war Wasser in ein Haus eingedrungen. Ein vollgelaufener Keller sorgte um 21.56 Uhr in der Straße Brandheide in Sottorf für einen Einsatz der Feuerwehr Vahrendorf/Sottorf, und die Feuerwehr Ehestorf/A. beseitigte um 22.07 Uhr einen umgestürzten Baum in der Straße „Emmetal“. Die Feuerwehr Fleestedt wurde zudem um 21.59 Uhr im Westpreußenweg tätig, hier waren die Wassermassen in eine Baugrube gelaufen und hatten diese überflutet. Wie hoch die teils entstandenen Sachschäden sind, muss nun von Experten geklärt bzw. beziffert werden.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaue auch dies
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X