Hausbruch

Polizei ermittelt nach Brandstiftung in Hausbruch

Hausbruch. War es zufällige Brandstiftung oder haben es die Täter auf das Auto eines Hausbruchers abgesehen? Dieser Frage geht die Polizei nach zwei Bränden in der Nacht zu Dienstag nach. In der Straße „Striepentwiete“ brannte zunächst ein Fahrzeug unter einem Carport. Wie die Polizei berichtet, haben Anwohner die Täter vom Tatort weglaufen sehen.

Dabei soll es sich um zwei junge Männer gehandelt haben. Die Polizei suchte mit 10 Streifenwagen nach den Tätern, die Fahndung blieb dennoch ohne Erfolg. Ob die Bilder einer Überwachungskamera weitere Hinweise auf die Täter geben können, wird derzeit geprüft.

Nur wenige Meter weiter brannte zeitgleich auch ein Altpapiercontainer. Beide Brände konnte die Feuerwehr zügig löschen. Der Dacia im Carport wurde dennoch stark beschädigt.

Die Polizei sucht Zeugen und möchte wissen, wer die beiden jungen Männer bei ihrer Flucht gesehen hat oder sie möglicherweise sogar identifizieren kann. Einer ist etwa 1,80 Meter groß, der Andere etwas kleiner. Am Auffälligsten dürfte das Tattoo am Unterarm sein.

Wie du lokalen Journalismus unterstützen kannst!
Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X