BlaulichtBuchholz

Motorradfahrer fährt bei Rot und kollidiert mit PKW

Buchholz. Bei einem Verkehrsunfall in Buchholz im Landkreis Harburg sind am Samstagnachmittag zwei Motorradfahrer zum Teil schwer verletzt worden. Nach ersten Polizeiangaben fuhr ein 67-jähriger Motorradfahrer gegen 15.30 Uhr auf der Dibberser Straße in Richtung Buchholz. Er war in Begleitung einer Sozia. An der Kreuzung Nordring/Dibberser Straße fuhr der Hamburger Motorradfahrer vermutlich bei Rot, sodass er seitlich mit einem entgegenkommenden und links abbiegenden Auto kollidierte.

Der 67-Jährige stürzte auf den Asphalt und zog sich mehrere Brüche zu. Er wurde mit schweren Verletzungen in ein Hamburger Krankenhaus gefahren. Seine Mitfahrerin erlitt mittelschwere Verletzungen und kam mit einem Rettungswagen in eine nahe Klinik. Die Autofahrerin blieb körperlich unverletzt, erlitt jedoch einen Schock. Nach ersten Ermittlungen der Polizei deutet vieles darauf hin, dass der Kradfahrer zwei leicht versetzt stehende Ampeln nicht korrekt zuordnen konnte. An der Kreuzung gibt es für die geradeaus fahrenden Fahrzeuge, wie den Motorradfahrer, eine Behelfsampel auf der rechten Seite. Für die Rettungsarbeiten blieb die Kreuzung etwa zwei Stunden gesperrt. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. /JOTO

Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L. Neugraben entdecken Belegprofis Princess to Bride Asien SBay

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Schaue auch dies
Close
Back to top button
Close
Close
X
X