BlaulichtHamburg

Gruselfund beim Angeln am Elbufer

Hamburg. Am Sonntagmittag war ein 23-jähriger Kanu-Fahrer am Stauwehr in Geesthacht gekentert. Das gelbe Kanu hatten Feuerwehrleute bereits gesichert, die Suche nach dem Mann verlief bisher aber erfolglos. Jetzt haben zwei Angler den 23-jährigen gefunden, er hatte sich im Angelhaken verfangen. Die Polizei geht davon aus, dass es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um den Vermissten aus dem Großraum Dresden handelt.

Wie du lokalen Journalismus unterstützen kannst!
Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X