AktuellBlaulichtHarburg

Halter kümmert sich nicht – Polizei holt Bulldogge aus Wohnung

Harburg. Der Halter einer Bulldogge hatte mehrfach verweigert, seinen Hund beim Tierarzt vorzustellen. Deshalb wollte am Donnerstagmittag ein Team des Hundekontrolldienstes der Hansestadt die Wohnung des Halters in der Seehafenstraße aufsuchen. Die Bulldogge sollte in Obhut genommen werden.

Der Halter drohte daraufhin, zusammen mit dem Hund aus dem Fenster zu springen. Außerdem hat er erzählt, er habe eine Waffe. Die Beamten riefen daraufhin die Polizei zur Unterstützung. Kräfte des Sondereinsatzkommandos seilten sich vom Dach ab und sicherten das Fenster, während weitere Kräfte die Tür mittels eines Rammbocks öffneten. Die Bulldoge wurde in Obhut genommen und der Halter dem Haftrichter vorgeführt. Die Seehafenstraße war für zwei Stunden voll gesperrt.

Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L. Neugraben entdecken Belegprofis Princess to Bride Asien SBay

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Back to top button
Close
Close
X
X