Hamburg

Polizei geht gegen Drogen-Szene vor

Hamburg. Es ist das erklärte Ziel der Taskforce zur Bekämpfung der Drogenkriminalität, die Szene zu verunsichern und den öffentlichen Impulskauf, also die Ansprache der Konsumenten durch den Dealer, zu unterbinden. Gestern haben 62 Beamte rund 185 Personen in der Sternschanze, im Bereich St. Georg und auf St. Pauli kontrolliert und dabei unter Zuhilfenahme von Spürhunden drei Drogenbunker entdeckt. Es wurden 22 Ecstasy Tabletten, 11 Kokain -Kapseln und ein Frühstücksbeutel voll mit Marihuana gefunden. In St. Georg, im August-Bebel-Park kontrollierten die Beamten einen 29-jährigen Inder. Der Mann trug 11 Kapseln Kokain, Crack und Dealgeld bei sich. Er wurde noch vor Ort in Gewahrsam genommen. Auch auf dem Heiligengeistfeld schlug die Polizei zu, dort wurden mehrere Männer kontrolliert. Einige von ihnen versuchten noch zu fliehen, konnten aber von der Polizei nach einigen Metern gestoppt werden.

Wie du lokalen Journalismus unterstützen kannst!
Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L. Neugraben entdecken Belegprofis Princess to Bride Asien SBay

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X