Winsen

Erstes Treffen am Mittelpunkt des Landkreises Harburg mit Naturschutzstiftung

Anzeige

Winsen. Die Naturschutzstiftung hat das Thema des Mittelpunkts des Landkreises Harburg erstmalig aufgegriffen. Bisher gab es keine Informationen zu einem Mittelpunkt des Landkreises. Die Stiftung hat sich dem gewidmet und möchte damit Interessierten einen weiteren Anreiz geben, Landschaft und Natur zu erleben. Sie hat den Mittelpunkt von einem Informatiker nach der Schwerpunktmethode berechnen lassen und veröffentlicht nun aktuell den Standort. Der Mittelpunkt befindet sich auf dem Kornberg in Jesteburg, einer imposanten, durch die Eiszeit und nachfolgende Abschmelzvorgänge mit Erosion entstandenen und besonders in Erscheinung tretenden Bergkuppe.

Anlass für die Berechnung des Mittelpunkts war die Erarbeitung einer naturkundlichen- und kulturhistorischen Wanderung der Stiftung in Jesteburg, bei der die Vermutung aufkam, dass sich in diesem Raum der Mittelpunkt des Landkreises befinden müsse. Die vom Informatiker Rainer Beusch vorgenommene Berechnung des Mittelpunkts als Schwerpunkt ergab, dass die geometrische Mitte des Landkreises in Jesteburg, auf dem Kornberg, in der Nähe des Trigonometrischen Punktes mit 55,1m NN, liegt.

Mit der Präsentation des Mittelpunkts soll für die zahlreich an Natur und Landschaft Interessierten ein weiterer besonderer Höhepunkt für eine Erlebnistour vorgestellt worden. Auf der kürzlich von der Stiftung organisierten Wanderung, die am „Alten Moor“ in Höhe des Jesteburger Freibades startete, konnten zahlreiche besonders geschützte Biotope wie die Sumpfwälder, die Seeve, die in vielen Teilen noch naturnahe Niederung des Kornbaches und das Hügelgräberfeld am Osterberg mit heute noch vorhandenen acht Grabhügeln erkundet werden.

Hierzu gab es ausführliche Erläuterungen von Detlef Gumz, dem Leiter der Naturschutzbehörde und dem Archäologen Wulf Thieme. Der besondere Höhepunkt war die „Erstebesteigung“ des 55 m hohen Kornbergs als Mittelpunkt des Landkreises. Rainer Böttcher, Vorstand der Naturschutzstiftung, hatte hier bereits eine Säule und eine Erläuterungstafel aufgestellt und gab Hinweise zur Mittelpunktberechnung und den Besonderheiten des Kornberges, der in der Zeit um 1900 nur gering bewaldet war. Erwandert werden kann der Mittelpunkt des Landkreises Harburg anhand der Koordinaten 53.315764 N, 9.962525 E.

Dieser geographische Mittelpunkt wurde als Schwerpunkt der Landkreisfläche mit dem ArcGIS System von ESRI errechnet. Grundlage sind die aktuellen zweidimensionalen amtlichen Karten der Landesvermessung mit den grundstücksgenauen Verwaltungsgrenzen, wobei die kleinen Exklave-Flächen bei Radbruch nicht einbezogen wurden. Bei Anwendung anderer Methoden würden sich die Punkt immer außerhalb des Schwerpunkts der vielgestaltigen Landkreisfläche befinden und damit die Fläche nicht im Gleichgewicht sein. Einen weiteren veröffentlichten Mittelpunkt im Kreisgebiet gibt es für die Gemeinde Otter, die dort einen Erlebnispunkt eingerichtet hat. 

Weitere Informationen: https://de.wikipedia.org/wiki/Mittelpunkte_Deutschlands#cite_note-9 https://www.koordinatenumrechner.de/decimal/53.315764,9.962525?karte=OpenStreetMap& zoom=7 

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X