Politik

Besuch im Electrum – ehrenamtlicher Museumsbetrieb in Zeiten von Corona

Anzeige

Harburg. Sören Schumacher, Wahlkreisabgeordneter in der Hamburgischen Bürgerschaft der SPD für Harburg besuchte das electrum – Das Museum der Elektrizität und tauschte sich dort mit den Mitgliedern des Fördervereins aus. Mit dabei war auch Natalia Sahling, die kulturpolitische Sprecherin der SPD-Bezirksfraktion in Harburg. Sie sprachen über Geschichte und Zukunft des kleinen, aber sehr feinen Museums und wie sich die Museumsarbeit verändert hat.

Das electrum in der Harburger Schloßstraße zeigt mehr als 1.000 Ausstellungsstücke aus 130 Jahren Elektrizität und bringt Interessierte mit kleinen Experimenten zum Staunen. Ein Förderverein kümmert sich um den laufenden Museumsbetrieb. Corona hat auch Auswirkungen auf den Museumsbetrieb: Viele Exponate, die man selbst ausprobieren könnte, dürfen nun nicht mehr entdeckt werden. Außerdem kamen weniger Besucher und damit gab es weniger Einnahmen. Die Mitarbeiter haben diese Zeit aber vor allem positiv genutzt: Während der Schließung hat das electrum die Zeit genutzt und baute die Ausstellung um und ergänzte sie um weitere Ausstellungsstücke. Sören Schumacher freut sich über das Engagement der ehrenamtlichen Mitarbeiter: „Während der Schließungen im Frühjahr konnten mit Instagram Live trotzdem viele Besucher durch die Ausstellung geführt werden. Da merkt man, wieviel Herzblut die Mitglieder in das electrum stecken!“

Da das ehemalige HEW-Museum ausschließlich durch die ehrenamtlichen Mitglieder betrieben wird, ist es nur sonntags geöffnet und unter der Woche für Gruppen nach Anmeldung. Kinder unter 14 Jahren haben freien Eintritt und können so bereits früh erfahren, wie interessant und unterhaltsam ein Museumsbesuch sein kann.

„Das electrum ist wahrlich eine Museumsperle, und das mitten in Harburg. Ihm sollte viel mehr Aufmerksamkeit zu teil werden. Die zufriedenen Besucherinnen und Besucher machen bereits ordentlich Werbung. Und ich möchte auch dafür sorgen, dass mehr Hamburger das electrum für sich entdecken können“, so Schumacher.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X