Hamburg

Tausende verfolgten den Einlauf der „Peking“ im Hamburger Hafen

Hamburg. Tausende Menschen verfolgten entlang der Elbe die Ankunft des Segelschiffs „Peking“. Das im Jahre 1911 auf der Werft Blohm & Voss gebaute Schiff kommt erstmalig nach nun 88 Jahren zurück in die Heimatstadt. In New York diente die „Peking“ rund 40 Jahre als Museum, bevor die Bundesregierung sie im Jahre 2015 für symbolische 100 US-Dollar kaufte. Seit 2017 wurde sie in der Peterswerft in Wewelsfleth (Schleswig-Holstein) umfangreich restauriert. Vor der Elbphilharmonie ging sie um 18 Uhr vor Anker.

Wie du lokalen Journalismus unterstützen kannst!
Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L. Neugraben entdecken Belegprofis Princess to Bride Asien SBay

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X