Hamburg

Hamburger beschimpfen Attila Hildmann

Hamburg. „Attila, du Hurensohn“ und „Scheiß Nazi, verpiss dich aus unserem Viertel“ schallen dem zu trauriger Berühmtheit gelangtem Vegan-Koch Attila Hildmann bei einem Hamburg-Besuch auf der Schanze entgegen. Davon zeugt ein Video, dass bei Twitter verteilt wird.

Hildmann wird wegen seiner Thesen und Verschwörungstheorien kritisiert. Als sich herumspricht, dass sich der Koch in einem Hotel an der Schäferkampsallee eingemietet hat, versammeln sich mehrere vermummte Personen vor dem Hotel. Als ein Streifenwagen vorfuhr, hatten sich die Vermummten bereits wieder entfernt. Gegen 23 Uhr ruft Hildmann dazu auf, ihn im Hotel besuchen zu kommen. Doch bereits um 21 Uhr hatte er ausgescheckt, wie das Hotel-Personal berichtet.

Wie du lokalen Journalismus unterstützen kannst!
Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L. Neugraben entdecken Belegprofis Princess to Bride Asien SBay

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X