Freizeit

Kunst geht durch den Magen

Jesteburg. Mit dem Museumssonntag „Kunst geht durch den Magen“ leitet die Kunststätte Bossard zum Erntedankfest am Sonntag, dem 04. Oktober 2020, die Herbstsaison ein. Von 11 bis 18 Uhr erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm zum Thema Selbstversorgung, regionale Lebensmittel und Kunst.

Selbstversorgung aus dem Garten war ein wichtiger Aspekt des Lebensalltags von Johann und Jutta Bossard. Nutzgarten, Obstgarten und Ackerfläche des drei Hektar großen Geländes, das Johann Bossard 1911 erwarb, waren lebenswichtig für das Künstlerehepaar. Dieses Thema greift das Museumsteam am Museumssonntag auf und zeigt in Gartenführungen und Familienführungen durch die Kunststätte, wie Garten und Kunst bei Bossard eine Symbiose eingehen. Komplettiert wird das Angebot mit zwei Heilkräuterwanderungen durch die Kunststätte. Heilpraktikerin und Kräuterexpertin Renate Sellmann aus Neu Wulmstorf erzählt mehr zur Bestimmung von Kräutern, der Verarbeitung und der Wirkung im Essen.

Der Genuss kommt am Museumssonntag nicht zu kurz. Leckereien aus dem museumseigenen Café im Hof und von Marktständen regionaler Hersteller verführen zum Probieren. Vor der Kulisse des Kunsttempels bauen die Imkerinnen vom Lohof einen Stand auf und bringen Honig von den Bienen der Kunststätte mit. Mit dabei ist auch die kleine Manufaktur Heidecuisine aus Bispingen mit Delikatessen aus der Heideblüte und von der Heidschnucke. Die passende Tischkultur in Form von Keramik stellt Töpferin Friederike Karsten aus.

Wie immer beim Museumssonntag an der Kunststätte kommt die Kreativität nicht zu kurz. Im Klostergarten wird die Kunst der Porzellanmalerei vorgestellt und probiert.

Das Programm im Überblick:
11 bis 18 Uhr, regulärer Museumseintritt, Kinder frei, kostenfreie Führungen.
Eine Anmeldung zu den Führungen ist erforderlich.

11.30 Uhr Gartenführung
12.30 Uhr Familienführung durch die Kunststätte
13.00 Uhr Kräuterwanderung durch die Kunststätte
14.00 Uhr Kurzvortrag Ernährung an der Kunststätte
14.30 Uhr Gartenführung
15.00 Uhr Kurzvortrag Ernährung an der Kunststätte
16.00 Uhr Familienführung durch die Kunststätte
11.00 bis 17.00 Uhr Familienkreativangebot: Porzellanmalerei

Antiquitätensprechstunde
Altes Liebgewonnenes, besondere Stücke mit Vergangenheit: Kunsthistorikerin Ute Ina Kroll bewertet am Museumssonntag Kleinkunstobjekte im Rahmen der Antiquitätensprechstunde an der Kunststätte. In einer offenen Gesprächsrunde von 14 bis 15.30 Uhr schätzt sie die Ausführung und Qualität ein und vermittelt allgemeine Kenntnisse in den Bereichen Porzellan, Glas, Silber oder Bronze. Außerdem gibt sie eine preisliche Einschätzung. Nicht begutachtet werden Gemälde und Grafiken. Eine Anmeldung mit Benennung der Objekte ist erforderlich. Telefon: 04183 / 5112, E-Mail: info@bossard.de. Pro Person können bis zu drei Objekte mitgebracht werden. Kosten pro Teilnehmer: 12€.

Wie du lokalen Journalismus unterstützen kannst!
Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X