Sport

VT Hamburg startet in die neue Saison

Auftakt auswärts in Parchim, erstes Heimspiel am 10. Oktober

Neugraben-Fischbek. Endlich wieder Wettkampf! Nach langer Pause startet das Volleyball-Team Hamburg (VTH) am Sonntag, den 4. Oktober in Parchim in die neue Saison. Rund 40 Kilometer südöstlich von Mecklenburg-Vorpommerns Landeshauptstadt Schwerin will die junge Mannschaft dann erste Akzente in der Regionalliga Nord setzen. Eine Woche später am 10. Oktober findet in der CU Arena Neugraben das erste Heimspiel statt.

Bei den Spielerinnen herrscht eine Mischung aus Vorfreude und Anspannung. Denn in der langen Pause haben sich Positionen und Spielsystem etwas verändert, das muss nun den ersten echten Härtetest im Wettkampf bestehen. Klar, dass die jungen Damen um das Trainerteam André Thurm und Gerd Grün mit der notwendigen Anspannung in das erste Regionalligamatch starten.

„So richtig wissen wir nicht, was uns erwartet und wo wir stehen. Die volleyballerische Entwicklung der Damen ging erfolgreich weiter. Ich freue mich zu sehen, ob wir den Damen des 1. VC Parchim schon auf Augenhöhe begegnen können“, schaut Trainer Grün voraus. Spielbeginn am Sonntag ist um 15 Uhr in der Sporthalle Am Fischerdamm in Parchim.

Am Samstag, den 10. Oktober findet dann das erste und auch letzte Heimspiel des VTH in 2020 statt. Aufgrund der Spielplanänderung und der aufgeteilten Regionalliga Nord mit zwei Siebenerstaffeln ist das Duell mit dem SV Warnemünde am 2. Spieltag das einzige Heimspiel der VTH-Damen bis Jahresende. Die restlichen fünf Heimspiele in der CU Arena stehen von Januar bis März 2021 auf dem Plan.

Für das anstehende Heimspiel am 10. Oktober sind in der CU Arena 200 Zuschauer zugelassen. Die Tickets zum Preis von 4 Euro für Erwachsene sowie 2 Euro für ermäßigte Karten gibt es nur an der Abendkasse. Selbstverständlich gelten auch bei den Heimspielen des VTH besondere Schutzmaßnahmen. Unter anderem muss auf den Rängen Abstand gehalten werden und bis zum Sitzplatz ist das Tragen einer Alltagsmaske vorgeschrieben. Am Platz darf diese dann abgelegt werden. Außerdem werden die Kontaktdaten aller Besucher erfasst.

Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X