Maschen

Feuerwehr befreit unter Carport klemmendes E-Postfahrzeug

Maschen. Zu einem kuriosen Einsatz ist die Freiwillige Feuerwehr Maschen am späten Dienstagnachmittag in die Straße „Ellernbüsche“ in Maschen ausgerückt. Die Feuerwehr war um 16.55 Uhr durch die Winsener Rettungsleitstelle zu einer technischen Hilfeleistung alarmiert worden, das Stichwort lautete „Lieferwagen in Carport gefahren“. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte zeigte sich, dass ein elektrisch betriebenes Postfahrzeug mit Kastenaufbau bei der Fahrt unter ein Carport geraten und dort festgekeilt war. Der Carport wies erhebliche Schäden auf, Teile des Daches sowie Stützen waren abgebrochen, der Carport verzogen. Mittels mehrerer Baustützen sicherten die Maschener Feuerwehrleute den Carport und hoben es soweit an, dass das Postfahrzeug unter dem Carport herausgefahren werden konnte. Menschen wurden glücklicherweise nicht verletzt, die entstandenen Sachschäden an Fahrzeugen und dem Carport müssen nun Experten feststellen und beziffern. Die Polizei Seevetal hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Für die Feuerwehr war der Einsatz nach 30 Minuten beendet. 

Wie du lokalen Journalismus unterstützen kannst!
Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X