Sport

VT-Hamburg verliert gegen Parchim

Neugraben-Fischbek. Lange Gesichter am Sonntagnachmittag beim Volleyball-Team Hamburg: Die 1. Damen des VTH haben ihr erstes Saisonspiel in der Regionalliga Nord auswärts beim 1. VC Parchim mit 0:3 (18:25, 22:25, 12:25) verloren.

Beim Vierten der vorangegangenen Saison erspielten sich die Gäste aus Hamburg zu Beginn der Sätze jeweils knappe Führungen. Parchim reagierte darauf mit konstant druckvollen Aufschlägen und stabiler Annahme, was den Mecklenburgerinnen letztlich immer eine deutliche Satzführung brachte. Gelang es den Damen aus Hamburg in Satz eins und zwei noch gegenzuhalten, glitt ihnen Satz drei hingegen schnell durch die etwas nervösen Hände.

„Die Nervosität war zu groß. Durch das fehlerlose Spiel von Parchim blieb der Druck das ganze Spiel hindurch hoch. So konnten wir uns nicht freispielen und unsere Stärken zeigen“, analysierte VTH-Trainer Gerd Grün. Als beste Spielerinnen ihrer Teams wurden Josephine Claus (Parchim) und Daniela Eixenberger (VT Hamburg) ausgezeichnet.

Nach der Partie war Trainer Grün mit den Gedanken schon beim nächsten Spiel. Am Samstag, den 10. Oktober findet um 19 Uhr das erste Heimspiel in dieser Saison gegen den SV Warnemünde statt. In der CU Arena dürfen bis zu 200 Zuschauer das junge VTH-Team anfeuern. Dabei gelten besondere Hygieneregeln, die auf www.volleyball-team-hamburg.de zu finden sind.

Anbei lasse ich Ihnen außerdem ein Foto der beiden MVPs Josephine Claus (re.) und Daniela Eixenberger zukommen. Das zweite Foto zeigt nur Daniela Eixenberger vom VTH.

Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X