Stade

Autofahrer bei Unfall in Schwinge schwer verletzt

Schwinge. Am Donnerstagmorgen um 6:30 Uhr, fuhr ein 25jähriger Fredenbecker mit seinem Seat Leon auf der Kreisstraße 1 aus der Ortschaft Schwinge heraus in Richtung Bundesstraße 74. Auf gerader Strecke außerhalb der geschlossenen Ortschaft überholte er vorausfahrende Fahrzeuge und musste dann infolge Gegenverkehrs wieder nach rechts einscheren.

Nach Angaben von Zeugen verlor er dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet ins Schleudern und prallte frontal gegen einen Straßenbaum am rechten Fahrbahnrand. Der PKW wurde dabei total beschädigt. Der Fahrer konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Er wurde von einem Rettungswagen mit schweren Verletzungen ins Elbeklinikum Stade eingeliefert. Die Kreisstraße musste mehrfach kurzfristig für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Zu größeren Behinderungen kam es nicht.

Die Freiwillige Feuerwehr Schwinge unterstützte die Beamten der Polizeistation Fredenbeck bei der Verkehrsregelung und stellte den Brandschutz bis zum Eintreffen des Abschleppdienstes sicher. Die Straßenmeisterei Drochtersen wurde zur Beseitigung der Ölverunreinigung im Seitenraum und zur Begutachtung der angefahrenen Birke verständigt, die gefällt werden muss. Die Schadenshöhe wird auf ca. 15.000,- Euro geschätzt.

Wie du lokalen Journalismus unterstützen kannst!
Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X