Buchholz

Im Dunkeln lässt es sich gut… einbrechen

Buchholz. Am 25.10.2020 ist der diesjährige „Tag des Einbruchschutzes“. Aus diesem Anlass und der beginnenden „dunklen“ Jahreszeit hat der Beauftragten für Kriminalprävention, Kriminalhauptkommissar Carsten Bünger, Polizeiinspektion Harburg, einige Tipps wie man Einbrechern das Leben schwer machen kann:

  • Mülltonnen, Gartenmöbel, Leitern, Rankgerüste und hausnahe Bäume
    eignen sich als Aufstiegshilfe für Einbrecher. Sie sollten
    weggeschlossen bzw. entfernt werden.
  • Licht wirkt auf Einbrecher abschreckend. Insbesondere
    einbruchgefährdete Bereiche (nicht einsehbare Gebäudeseiten,
    Gebäuderückseite) sollten beleuchtet sein.
  • Verschließen Sie die Fenster, Balkon- und Terrassentüren auch
    bei kurzer Abwesenheit.
  • Auch wenn Sie Haus oder Wohnung nur kurzzeitig verlassen: Ziehen
    Sie die Tür nicht nur ins Schloss, sondern schließen Sie sie auch
    immer zweifach ab.

Weitere Tipps und mehr Informationen zum Thema Einbruchschutz finden Sie unter www.k-einbruch.de oder www.polizei-beratung.de sowie direkt bei KHK Bünger, Tel. 04181/285-108 oder eMail carsten.buenger@polizei.niedersachsen.de. Hinweis: Auch für eine kostenlose Beratung zum Thema Einbruchsschutz für Ihr Objekt ist Kriminalhauptkommissar Bünger der richtige Ansprechpartner! Nutzen Sie das Angebot bevor es zu einem Einbruch kommt!

Sind Sie Opfer eines Einbruchs oder einer anderen Straftat geworden? Hier hilft Ihnen auch die Organisation „Der Weisse Ring„.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X