Hamburg

Essigsäure-Einsatz in einem Reinigungsunternehmen

Hamburg. Die Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg wurde gegen 8:23 Uhr über Austritt einer Flüssigkeit in einer Lagerhalle an der Wendenstraße informiert. Außerdem würden Mitarbeiter über Unwohlsein und Atemwegsreizungen klagen. Aus diesem Grund wird neben einem Löschzug der Berufsfeuerwehr Hamburg und Spezialisten der Technik- und Umweltwache auch ein Rettungswagen nach Hamburg-Hammerbrook alarmiert.

Vor Ort stellten die eintreffenden Beamten tatsächlich eine starke Geruchsbelästigung durch einen austretenden Stoff fest. In einer Halle der Firma „Beizmann“ ist es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Austritt von Essigsäure gekommen. Feuerwehrleute sondierten die Lage. Den Mitarbeitern, die zuvor über Unwohlsein geklagt hatten, ging es zwischenzeitlich schon wieder deutlich besser, weshalb sie nicht in ein Krankenhaus verbracht werden mussten. Die Feuerwehr streute die auslaufende Essigsäure mit Bindemittel ab und übergab die Einsatzstelle anschließend dem Eigentümer. Die Wendenstraße wurde für die Zeit des Einsatzes teilweise gesperrt.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X