Horneburg

Kettenreaktion nach Unfall auf der A26 – Fünf verletzte

Horneburg. Am heutigen frühen Morgen kam es gegen kurz nach 6:20 Uhr auf der Autobahn 26 auf der Richtungsfahrbahn Hamburg kurz vor der Abfahrt Horneburg zu mehreren Unfällen. Zu der Zeit fuhr ein 33-jähriger Fahrer eines Ford Transit aus Stade auf der A26 in Richtung Buxtehude. Kurz vor der Abfahrt Horneburg führte er einen Fahrstreifenwechsel nach links durch und übersah dabei den 49-jährigen Mercedesfahrer aus Drochtersen. Dabei stießen beide Fahrzeuge zusammen.

Aufgrund anschließend durchgeführter Ausweichmanöver der fünf hinter den beiden Beteiligten fahrenden Fahrzeuge kam es zu weiteren Kollisionen der verschiedenen PKW. Die insgesamt sieben beteiligten Autos blieben auf der gesamten Fahrbahnbreite stehen. Sechs von ihnen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Bei dem Unfall wurden insgesamt fünf Autoinsassen leicht verletzt, sie konnten nach der Erstversorgung durch den Stader Notarzt von den Besatzungen von fünf eingesetzten Rettungswagen in die Elbekliniken nach Buxtehude und Stade eingeliefert werden.

Die Feuerwehren aus Horneburg und Dollern wurden alarmiert und rückten mit ca. 45 Einsatzkräften an der Unfallstelle an. Sie sicherten die Unfallfahrzeuge, leuchteten die Unfallstelle aus und nahmen auslaufende Betriebsstoff auf. Die Autobahn musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme und spätere Reinigung durch eine Spezialfirma mit Hilfe der Straßenmeisterei voll gesperrt werden. Die Sperrung dauerte bis gegen 09:40 h an.

Der Verkehr wurde ab der Abfahrt Dollern über die Bundesstraße 73 umgeleitet, es kam zu erheblicher Staubildung hinter der Unfallstelle auf der Autobahn im morgendlichen Berufsverkehr.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X