Harsefeld

Lastwagen verliert Getreide und verunreinigt Straße

Harsefeld. Ein Lastwagen hat am Dienstagabend in Harsefeld im Landkreis Stade etwa zwei Tonnen Getreide verloren und auf der Straße verteilt. Laut Feuerwehrangaben fuhr der LKW-Fahrer gegen 20 Uhr nach einem Zwischenstopp aus einer Parkbucht im Handelsweg los. Kurz darauf stoppte der Fahrer, als er bemerkte, dass eine Klappe an der Ladefläche nicht richtig geschlossen war und sich ein Teil der Ladung auf der Straße verteilt hatte. 150 Meter Fahrbahn zwischen dem Handelsweg und der Buxtehuder Straße waren mit etwa zwei Tonnen Gerste bedeckt. Alarmierte Feuerwehrleute fegten zusammen mit Mitarbeitern einer Firma die verlorene Ladung zusammen und schaufelten sie auf einen weiteren Anhänger. Außerdem wurde die Straße mit Spezialgerät von der Gerste befreit. Der Lastwagen konnte, nach dem ordnungsgemäßen Verschließen der Klappe, seine Fahrt mit den restlichen 23 Tonnen Getreide fortsetzen. Für die Reinigungsarbeiten musste die Buxtehuder Straße mehr als zwei Stunden voll gesperrt werden.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X