Regionales

Feuer zerstört Auto – war es Brandstiftung?

Seppensen. In der Nacht zu Sonntag ist bei einem Feuer in Seppensen im Landkreis Harburg ein PKW ausgebrannt. Nach ersten Feuerwehrangaben meldeten Anwohner gegen 3:45 Uhr eine starke Rauchentwicklung im Thomasdamm. Als die ersten Feuerwehrleute vor Ort eintrafen, stand ein Auto bereits im Vollbrand. Das Feuer griff auch auf nahestehende Tannen über. Mit Schaum löschten die Einsatzkräfte den brennenden Nissan. Ein weiteres Auto wurde durch die starke Hitzeentwicklung ebenfalls beschädigt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und geht Hinweisen zu einer möglichen Brandstiftung nach. In den vergangenen Jahren kam es nachts in der nahen Umgebung in Seppensen und Holm-Seppensen zu gut ein Dutzend PKW-Bränden. Unter anderem stand im Juli, eine Querstraße vom jetzigen Brandort entfernt, ein Carport mit zwei Autos in Flammen.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X