Stade

LKW-Fahrer im Alten Land muss ausweichen und prallt gegen Straßenbaum

Stade. Am heutigen Nachmittag gegen 15:45 Uhr kam es im Alten Land auf der Kreisstraße zu einem LKW-Unfall, der für erhebliche Verkehrsstörungen bis in die Nachtstunden gesorgt hat. Ein 54-jähriger Fahrer eines MAN-Sattelzuges aus Polen war mit seinem Fahrzeug auf der K 39 aus Richtung Hamburg kommend in Richtung Borstel unterwegs.

In einer Linkskurve kam ihm dann ein bisher unbekannter Autofahrer auf seiner Fahrbahn entgegen. Der LKW-Fahrer musste, um einem Zusammenstoß auszuweichen, nach rechts ausweichen. Sein LKW kam dabei von der Fahrbahn ab in den Grünstreifen und prallte anschließend gegen einen Baum.

Der Unfallverursacher kümmerte sich nicht weiter um den Unfall und setzte seine Fahrt in Richtung Hamburg einfach fort. Gegen ihn wird nun wegen Unfallflucht ermittelt. Der Fahrer hatte Glück im Unglück und blieb bei den Unfall unverletzt. Die Sattelzugmaschine wurde schwer beschädigt, der Gesamtschaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt.

Die Kreisstraße 39 musste für die Zeit der Unfallaufnahme und der derzeit noch andauernden Bergungsarbeiten für mehrere Stunden voraussichtlich bis gegen Mitternacht voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet, es kam zu erheblichen Behinderungen im Feierabendverkehr.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die sonstige Hinweise dazu geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04162-913830 bei der Jorker Polizeistation zu melden. Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X