Lokales

Öltanker kracht in Kaimauer – Feuerwehr und Polizei im Einsatz auf der Elbe

Hamburg. Gegen 10:30 Uhr krachte es auf der Elbe. Der über 100 Meter lange Öltanker „Northsea Rational“ touchiert die Kaimauer Höhe Neumühlen. Die Feuerwehr, die sofort einen Großalarm ausgelöst hatte, war mit mehreren Kleinbooten im Einsatz. Auch das große Feuerwehrboot, die Branddirektor Westphal, war im Einsatz. Warum der 100 Meter lange und 16 Meter breite Tanker in die Kaimauer gefahren ist, ist unklar. Augenzeugen berichteten, dass das Schiff kurz vorher noch seine Anker ins Wasser gelassen hätte um zu bremsen. Ein Schlepper brachte den havarierte Tanker zu einem Liegeplatz in der Nähe der Köhlbrandbrücke. Die Wasserschutzpolizei ermittelt. Vor Ort wurden Fotos des Schadens gemacht, Aussagen der Bootsbesatzung aufgenommen und mehrere Atemalkoholtests durchgeführt. Verletzt wurde niemand. /kh

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X