Politik

Warum wurden Ausgleichsmaßnahmen bisher nur teilweise umgesetzt?

„Wenn durch Baumaßnahmen größere Flächen versiegelt werden und damit Natur zerstört wird, müssen dafür Ausgleichsflächen gefunden und Ausgleichsmaßnahmen umgesetzt werden – und zwar bestenfalls ortsnah und im gleichen Bezirk.“, heißt es in einer Pressemitteilung der Grünen.

Aus der Antwort der BUKEA auf eine Anfrage der GRÜNEN Fraktion geht hervor, dass von 63 aufgeführten Ausgleichsmaßnahmen 17 Maßnahmen gar nicht oder nur teilweise umgesetzt wurden. Die Fraktion der GRÜNEN möchte nun genauer wissen, woran das liegt und stellte einen gemeinsamen Antrag mit der SPD zur Berichterstattung im Ausschuss für Klimaschutz, Umwelt und Verbraucherschutz.  Der Antrag wurde im Hauptausschuss am Dienstag beschlossen.

„Nahezu ein Drittel der Ausgleichsmaßnahmen im Bezirk Harburg sind nicht oder nur teilweise umgesetzt. Das darf nicht sein.“ so Corine Veithen, Vorsitzende im Ausschuss für Klimaschutz, Umwelt und Verbraucherschutz. „Wir wollen von den zuständigen Behörden wissen, wo es hapert und wann die Maßnahmen umgesetzt werden.“

Im Detail möchten die Fraktionen wissen, worin diese 17 Maßnahmen genau bestanden und was unternommen werden kann, um die zuständigen Vorhabenträger zur Umsetzung der geplanten Maßnahmen zu bringen. Welche Möglichkeiten stehen zur Verfügung, um eine Nicht-Umsetzung zu sanktionieren und die zuständigen Vorhabenträger zu einer Umsetzung zu bringen?

Der Bezirk Harburg besitzt auch heute noch sehr wertvolle Naturbiotope. Diese sind in den letzten Jahren jedoch enorm unter Druck geraten durch die Genehmigung großer Infrastrukturprojekte wie die Verlängerung der Landebahn des Airbus Werkes in Finkenwerder, den Bau der Umfahrungsstraße Finkenwerder, den Bau der A26 West, dem Gewerbeprojekt Neuland 23 sowie durch das Wohnungsbauprogramm der Stadt.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X