Heimfeld

Ausgeblitzt: Mobiler Blitzer brennt vollständig aus

Heimfeld. An der Bushaltestelle im Hainholzweg hat offenbar eine unbekannte Person am frühen Montagmorgen das dort zu Geschwindigkeitsmessungen abgestellte Radarmessgerät entzündet. Dafür sprechen erste Erkenntnisse der Polizei Hamburg, deren Ermittler Spuren am Tatort sicherten. Polizei und Feuerwehr waren im Einsatz. Zum löschen musste die Freiwillige Feuerwehr Teile des massiven Gehäuses aufbrechen.

Eine Zeugin bemerkte nach der Brandsetzung eine verdächtige Person, die sich zunächst in einem Gebüsch in der Straße Beerentaltrift versteckte und anschließend in Richtung Ehestorfer Weg flüchtete. Eine Sofortfahndung mit sechs Funkstreifenwagen führte nicht zur Ergreifung des Tatverdächtigen. Der Mann soll etwa 190 cm groß sein, eine dünne Jacke und eine Jeanshose getragen haben. Außerdem führte er einen Rucksack mit sich.

Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zum Tatverdächtigen geben können oder verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei oder an einem Polizeikommissariat zu melden. Die Ermittlungen führt das LKA 45, ein Fachkommissariat für Brandermittlungen.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X