Regionales

Schwerer Unfall auf der A1 bei Heidenau – Fahrer offenbar nicht angeschnallt

Heidenau. Bei einem Verkehrsunfall auf der A1 Richtung Hamburg Höhe der Anschlussstelle Heidenau überschlug sich am Montagmorgen ein PKW. Beide Insassen, eine Frau und ein Mann wurden dabei in dem Auto eingeklemmt und schwer verletzt. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der PKW nach rechts von der Fahrbahn ab und schanzte über eine Leitplanke, überschlug sich mehrfach und blieb nach ca. 100m liegen. 

Die alarmierte Feuerwehr musste die Verletzten mit schwerem technischen Gerät aus dem Unfallwrack befreien. Der Fahrer, der nach ersten Erkenntnissen nicht angeschnallt war, benutze einen sogenannten Gurt-Dummy. Der Fahrer wurde, schwer verletzt und eingeklemmt, auf der Rücksitzbank aufgefunden. Der Fahrer wurde mit einem Hubschrauber ins Unfallklinikum Boberg in Hamburg geflogen. Die Beifahrerin wurde, ebenfalls mit der Begleitung eines Notarztes, in ein umliegendes Krankenhaus befördert. 

Die Autobahn A1 in Richtung Hamburg musste voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde über die Anschlussstelle Heidenau umgeleitet, aber es kam zu erheblichen Staus. 

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X