KolumnenNeu Wulmstorf

Aus für das Neu Wulmstorfer Seniorenheim am Marktplatz? SPD-Gemeinderatsfraktion bietet Betreibern die Stirn!

Doch noch Hoffnung für die 108 Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenheims „Haus am Marktplatz“ in Neu Wulmstorf, ihr Zuhause behalten zu dürfen? Für die Leitung und 80 MitarbeiterInnen des Pflegeheims, ihre Jobs weiterführen zu können? Es sieht so aus!

Nachdem die Betreibergesellschaft Pro VITA HeimbetriebsGmbH / Korian am 2. Dezember allen Bewohnern, Angehörigen und Pflegepersonal zunächst brutal gekündigt hatte (Wir berichteten HIER am 6.12.2020), scheint jetzt seitens Verwaltung und Politik Bewegung in die Sache gekommen zu sein: offenbar in einem beispiellosen Aktiv-Marathon hat die SPD Neu Wulmstorf in den letzten 4 Tagen erste Lösungsmöglichkeiten eruiert und auf dem Weg gebracht, um den Betroffenen zu helfen:

„Für uns gilt es, hierauf nicht nur mit Betroffenheit zu reagieren, sondern wir handeln!“ erklären Thomas Grambow, stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde und Vorsitzender des Bau-, Planungs- und Umweltausschuss, und Tobias Handtke, Vorsitzender der SPD Gemeinderatsfraktion für ihre Fraktion. „Wir suchen konkrete Lösungen, den Betrieb über den 31. Mai hinaus fortzusetzen. Wir lassen die Menschen vor Ort nicht alleine und versuchen alles Machbare zum Erhalt einzubringen.“

Auch Tobias Handtke setzt sich ein: „Wir lassen die Menschen vor Ort nicht alleine und versuchen alles Machbare zum Erhalt einzubringen“ Foto: Gabi Rottes

So soll in einem ersten Schritt eine Veränderungssperre erlassen werden, damit am Marktplatz 24 zeitlich befristet nur ein Wohn- und Seniorenpflegeheim weiter betrieben werden kann. Zeitgleich laufen Bemühungen, einen neuen Betreiber an den Verhandlungstisch mit dem Vermieter des Gebäudes zu bekommen, mit der Zielsetzung, dass das Pflegeheim mit allen Bewohnern und den dort Beschäftigten nahtlos über den 31.05.2021 hinaus mittels eines neuen Betreibers fortgeführt werden kann.

Weitere Informationen, Daten, Fakten, Hintergründe und Perspektiven finden Sie in der nachstehenden heutigen Pressemitteilung der SPD Neu Wulmstorf.

Unser öffentlicher Hilferuf vom 6.12.2020 zeigt Wirkung! Wir sind unendlich glücklich über das beherzte Eingreifen der SPD, über die aktuelle positive Entwicklung!

Wir hoffen mit allen Beteiligten, dass es gelingt, die schlimme Belastungssituation der Betroffenen, ihrer Angehörigen, der Heimleitung Frau Heike Edinger und dem Pflegepersonal noch vor Weihnachten zu einem guten Ende zu führen!

Sylvia Karasch   Björn Kempcke    Andreas Scharnberg

Ihr Team vom NETZWERK NORDDEUTSCHLAND + AKTUELLES aus Süderelbe

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X