Wilhelmsburg

Messerangriff auf zwei Frauen im Einkaufszentrum

Wilhelmsburg. Inmitten des vorweihnachtlichen Trubels kam es am heutigen Freitagmittag in einem Wilhelmsburger Einkaufszentrum zu einer Messerattacke einer 32-jährigen Tatverdächtigen. Ersten Informationen nach soll die Frau psychisch Krank sein. Unvermittelt hatte die bulgarische Staatsangehörige eine 26-jährige und deren 31-jährige Begleiterin rücklings mit dem Messer am Hals angegriffen und verletzt.

Eine dritte Frau wurde verletzt, als diese den Frauen zu Hilfe kam. Aus der tätlichen Auseinandersetzung erlitt diese Prellungen. Anschließend flüchtete die Tatverdächtige nach draußen. Sie wurde im Umfeld des Einkaufszentrums von den alarmierten Einsatzkräften überwältigt und vorläufig festgenommen. Die beiden Frauen wurden zur Behandlung ihrer Schnittverletzungen in ein Krankenhaus transportiert. Lebensgefahr besteht nicht.

Beamte des örtlich zuständigen Landeskriminalamts 183 hatten zunächst die ersten Ermittlungen aufgenommen. Aufgrund der Art und Weise des Angriffs hat inzwischen die Mordkommission (LKA 41) die Ermittlungen übernommen. Es wird jetzt unter anderem wegen versuchten Mordes ermittelt. Die psychisch auffällige Tatverdächtige wurde bereits von einem Amtsarzt begutachtet. Zur Entscheidung über einen Haft- oder Unterbringungsbefehl wird sie nun einem Haftrichter zugeführt.

Zeige mehr
AnzeigeGroße Auswahl an leckeren Speisen Griechische Spezialitäten mit Liebe zubereitet

Ihre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"