Wilhelmsburg

Feuer auf der Veddel – spektakuläre Rettungsaktion der Feuerwehr

Wilhelmsburg. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses an der Harburger Chaussee wurde in der Nacht zu Sonntag unsanft aus dem Schlaf gerissen. Grund waren mehrere Rauchmelder, die Alarm geschlagen hatten. Einige der Mieter konnten sich noch selbst in Sicherheit bringen, da sie die Rauchmelder und Warnungen der Mieter gehört hatten. Für eine Mutter und ihre Tochter war der Fluchtweg aber durch die starke Verrauchung versperrt.

Die herbeigeeilte Feuerwehr brachte schnell ihre Drehleiter in Stellung und rettete Mutter und Tochter vom Balkon. Sie wurden durch einen Notarzt gesichtet und im Rettungswagen behandelt. Zum Glück hatten die Beiden keinen Rauch eingeatmet und konnten ihre Wohnung nach den Löscharbeiten wieder betreten.

Nicht ganz so viel Glück hatte der Mieter der Brandwohnung. Er kam mit einer Rauchgasinhalation in ein Krankenhaus. Dank der installierten Rauchmelder ist bei diesem Einsatz nichts schlimmeres passiert. Das Feuer, es brannte Mobiliar und ein Bett, konnte schnell mit einem C-Rohr bekämpft werden. Anschließend wurde das Gebäude noch belüftet und die Bewohner durften zurück in ihre Wohnungen.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X