Neugraben-Fischbek

Heilig Kreuz: Andachten zum Hören via Internet und Telefon

Neugraben. Andachten zum Anhören sendet Neugrabens katholische Kirchengemeinde Heilig Kreuz wöchentlich seit dem 29. März. „Weihnachten in diesen besonderen Zeiten ist eine echte Herausforderung. Traditionen und liebgewonnene Gewohnheiten müssen pausieren. Und aufgrund der vorgeschriebenen Regeln zur Eindämmung der Pandemie haben aktuell unter strengen Hygienebedingungen nur rund 50 Besucher Platz in unserer Heilig Kreuz Kirche – zu wenig, dass alle Platz finden, die sonst kommen würden“, so Gemeindepfarrer Pater Nikolaus Meran Koban.

Auf der Internetseite der Kirchengemeinde www.heiligkreuz.de und auf der Facebook-Seite www.facebook.com/heiligkreuzneugraben werden daher auch an Heiligabend ab 14 Uhr und am ersten Weihnachtstag ab 8 Uhr die jeweiligen Hör-Gottesdienste zum Abruf (Podcast) bereitgestellt. „Mit vertrauten Stimmen und der Beteiligung von Mitgliedern unserer Kirchengemeinde versuchen wir mit den zusätzlich gestalteten Andachten zum Anhören den Gläubigen im Stadtteil besonders auch in diesen Tagen nah zu sein“, so Pfarrer Koban.

Wer kein Smartphone oder Internetzugang hat kann die Audioandachten aus der Heilig Kreuz Kirche auch per Telefon anhören: Unter (0345) 4834125-80 die jeweils aktuelle Andacht und unter (0345) 4834125-81 die vorherige. (Anrufe zum normalen Festnetztarif des jeweiligen Telefonanbieters, bei Festnetzflatrate kostenlos. Bei Anrufen mit dem Mobiltelefon und aus dem Ausland können die individuellen Tarife möglicherweise teurer sein, wenn es keine Flatrate ins deutsche Festnetz gibt)

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X