Gesundheit

Hamburgs Krankenhäuser am absoluten Limit

Hamburg. Jetzt wird es verdammt eng auch in Hamburgs Krankenhäusern. Gleich mehrere Krankenhäuser haben sich für mehrere Tage von der Zuführung der Patienten durch den Rettungsdienst abgemeldet. Die Auslastungen der Krankenhäuser sind enorm. Die Asklepios Klinik Barmbek ist bis Montag 10 Uhr nicht anfahrbar, das Marienkrankenhaus nimmt bis zum 19.12. 8 Uhr ausschließlich noch Covid-19 Patienten an. Das Krankenhaus Groß Sand hat die Zentrale Notaufnahme bis zum 19.12.2020 um 12 Uhr gesperrt.

Helios Mariahilf Klinik Hamburg nimmt Patienten vom Amalie Sieveking Krankenhaus auf

Die Helios Mariahilf Klinik Hamburg unterstützt nun das Evangelische Amalie Sieveking Krankenhaus. Stand heute sind die ersten sechs Patienten an die Stader Straße verlegt worden. In der Klinik in Hamburg-Harburg sind aktuell noch Kapazitäten frei. „Wir werden freie Betten selbstverständlich Patientinnen und Patienten aus anderen Krankenhäusern zur Verfügung stellen, solange es die Situation an unserem Hause zulässt“, so Johannes Rasche, Geschäftsführer der Helios Mariahilf Klinik Hamburg.

Bereits in der ersten Corona-Welle, im Frühjahr dieses Jahres, unterstützte die Helios Mariahilf Klinik Hamburg die Region, in dem sie neun Bewohner einer Pflegeeinrichtung aufnahm und mehrere Tage versorgte.

Christopher Wenck Foto: Helios Mariahilf

„Gerade jetzt, wenn sich die Lage auch in Hamburg zuspitzt, wollen wir alles daransetzen, die medizinische Versorgung in Hamburg und Umgebung weiterhin sicherzustellen,“ so Dr. med. Christopher Wenck, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie in der Helios Mariahilf Klinik Hamburg.

Der Krankenhausregelbetrieb läuft in der Hamburger Klinik vorerst ohne Einschränkungen weiter – auch während der Weihnachtsfeiertage. „Ich bin all unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sehr dankbar für die Leistung und das Durchhaltevermögen in diesem ungewöhnlichen Jahr“, sagt Johannes Rasche.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X