Winsen

Illegale Party aufgelöst – Bewohner in Gewahrsam genommen

Winsen. Ein Nachbar hatte sich in der Heiligennacht um halb drei über zu laute Musik beschwert. Dort war es so laut, dass den Polizisten die Tür des Apartments in der Lüneburger Straße über eine viertel Stunde lang gar nicht geöffnet wurde. Als dann doch endlich ihr Klingeln und Klopfen gehört wurde, schlug den Beamten eine Marihuanawolke entgegen. Außerdem stellten sie sechs Personen in dem 20-Quadratmeter-Apartment fest, die auch noch weitgehend unkooperativ waren. Es wurde Verstärkung angefordert. Mit sechs Polizisten wurden von allen Anwesenden die Personalien festgestellt und die Party wurde aufgelöst. Weil der Bewohner noch immer keine Ruhe gab, verbrachte er den Start in den 1. Weihnachtsfeiertag in einem anderen Apartment – im Gewahrsamsbereich der Polizei Winsen. Gegen alle Personen wurden Verfahren wegen Ruhestörung, Verstößen gegen die Corona-Kontaktbeschränkungen und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X