Hamburg

Polizei bittet die Hamburger um Einhaltung der Corona-Regeln

Hamburg. Bereits seit Mitte Dezember sind sowohl der Verkauf und die Abgabe von Feuerwerkskörpern und anderen pyrotechnischen Gegenständen als auch deren Abbrennen in der gesamten Stadt verboten. Davon ausgenommen ist nur Kleinstfeuerwerk, beispielsweise Wunderkerzen, Knallerbsen und Tischfeuerwerk. Auch die allgemein geltenden Kontaktbeschränkungen (maximal fünf Personen aus zwei Haushalten) und das Alkoholkonsumverbot in der Öffentlichkeit bleiben über Silvester und Neujahr bestehen. Zudem gilt an beiden Tagen ein An- und Versammlungsverbot. Bei festgestellten Verstößen drohen entsprechende Bußgelder.

Dazu Polizeipräsident Ralf Martin Meyer: „Die Einschränkungen im Zusammenhang mit Corona machen einen unbeschwerten Jahreswechsel unmöglich. Meine Kolleginnen und Kollegen werden die Einhaltung der Auflagen sehr aufmerksam kontrollieren. Verstehen Sie uns nicht als Spielverderber, sondern lassen Sie uns für eine gesunde Zukunft gemeinsam verantwortungs- und respektvoll mit der Situation umgehen.“

Zusätzlich zu den Streifenwagen der einzelnen Polizeikommissariate wird auch die Bereitschaftspolizei auf der Straße sein. Wie in jedem Jahr wird die Polizei mit allen verfügbaren Kräften im Einsatz sein, in diesem Jahr wird sich der Charakter der Polizeiarbeit anstelle der Begleitung größerer Menschenansammlungen auf die Einhaltung der Corona-Eindämmungsverordnung verlagern. „Die Polizei ist für die Menschen ansprechbar. Gefragt ist auch weiterhin die Eigenverantwortung der Menschen. Es ist jetzt nicht die Zeit, die Eindämmungsverordnung bis an die Grenze auszuschöpfen oder gar die Einsatzkräfte der Polizei auszutricksen.“, sagt ein Polizeisprecher.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X