Buchholz

Bernd Althusmann besucht Impfzentrum Buchholz

Buchholz. Bernd Althusmann, stellvertretender niedersächsischer Ministerpräsident, hat heute das Impfzentrum der Johanniter in Buchholz besucht. „Ich bin beeindruckt, wie hochprofessionell das Zentrum aufgebaut ist und schon seit Mitte Dezember arbeitsbereit ist“, sagte der Politiker. Althusmann war das erste Mal in einem Impfzentrum und ließ sich deshalb die Abläufe genau erklären.

„Nur wer einen Termin hat und symptomfrei ist, erhält Einlass ins Impfzentrum. Vor Ort können wir keine Termine vereinbaren „, erklärte Alexander Jansen, Kreisbereitschaftsführer der Johanniter. Es sei zudem wichtig, dass Impflinge ihren Personalausweis und den gelben Impfausweis dabei haben, damit die Impfung dokumentiert werden könne. Jan Bauer, DRK-Kreisbereitschaftsleiter,  ergänzt, dass die Abläufe am Winsener Impfzentrum, das durch das Deutsche Rote Kreuz (DRK) betrieben wird, ähnlich seien. „Die Hilfsorganisationen haben das Konzept gemeinsam mit dem Landkreis Harburg entwickelt“, sagt Bauer. Als Vertreter des Landkreises beantwortete Konstantin Keuneke Fragen zur geplanten Terminvereinbarung. Die Impftermine werden nicht vor Ort, sondern ausschließlich über die Hotline des Landes Niedersachsen unter Telefon 0800 9988665 vergeben.

„Die Impfzentren im Landkreis Harburg sind bereit. Unsere Mitarbeiter sind hoch motiviert, kurzfristig mit dem Impfen durch die mobilen Teams zu starten“, sagt Dr. Jörn Jepsen, ärztlicher Leiter der Impfzentren in Buchholz und Winsen. DRK und Johanniter suchen weiterhin medizinisches Fachpersonal. Wer sich in den Impfzentren engagieren möchte, kann sich bei den Johannitern für den Standort Buchholz bewerben per E-Mail unter: impfzentrum.harburg@johanniter.de und beim DRK für das Impfzentrum in Winsen unter: krisenbezwinger@drk-lkharburg.de

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X