Harburg

LKW-Fahrer übersieht Radfahrerin und überfährt sie

Harburg. Bei einem Verkehrsunfall in Harburg ist am Mittwochnachmittag eine Radfahrerin unter einer Sattelzugmaschine eingeklemmt worden. Nach den bisherigen Erkenntnissen stand die 22-jährige Fahrradfahrerin rechtsseitig im Geradeausfahrstreifen des Veritaskai in Richtung Nartenstraße vor einer Rotlicht zeigenden Ampel. Das Gespann aus Sattelzugmaschine und Tankauflieger stand hinter ihr.

Als die Ampel auf Grünlicht wechselte, fuhren beide an und es kam zur Kollision zwischen den beiden, infolge derer die Frau zu Boden stürzte. Durch ihre Schreie und die sofortige Intervention von Unfallzeugen stoppte der Lastwagenfahrer sein Gespann, kam dabei aber mit dem rechten Vorderrad auf einem Bein der Radfahrerin zum Stehen. Der 41-jährige Mann rumänischer Staatsangehörigkeit setzte den Sattelzug daraufhin sofort zurück. Die Radfahrerin erlitt eine Beinverletzung und wurde mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr besteht nicht. Ihr Rennrad wurde komplett zerstört.

Nach den ersten Erkenntnissen war der unfallverursachende Lastwagenfahrer offenbar davon ausgegangen, dass die Radfahrerin kurze Zeit vor ihm bereits nach rechts in die Neuländer Straße abgebogen war. Warum er die Radfahrerin beim Ansetzen zur Weiterfahrt nicht gesehen hat, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen durch die Unfallermittler der Verkehrsstaffel Süd (VD 42).

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X