AktuellHarburg

Polizei stürmt Bar in Harburg

Harburg. Als die Polizei am Mittwochabend gegen 20:30 Uhr eine kleine Bar in der Harburger Altstadt stürmte, erwarteten die Beamten der Bereitschaftspolizei eine Bedrohungslage. Dies legte ein Hinweis nahe, den die Polizei zuvor erhalten haben will. So die Erkenntnisse unmittelbar nach der ersten Einsatzlage am Abend.

Tatsächlich trafen die Beamten vor Ort aber mehrere Personen, darunter den Betreiber der Bar an. Aufgrund der äußeren Umstände entstand der Verdacht, es könne sich um eine illegale Party handeln. Nach der Überprüfung wurde allerdings kein Verstoß gegen die Allgemeinverordnung festgestellt.

Zeitgleich hat offenbar eine Überprüfung von Gewerbebetrieben, koordiniert durch das Bezirksamt Harburg und das Polizeikommisariat 46, stattgefunden. Wie die Pressestelle der Polizei am 14.1.2021 um 13 Uhr mitteilte, wurde lediglich ein Teppichmesser gefunden. Von einer zuerst gemeldeten Bedrohungslage kann also keine Rede sein. Tatsächlich sei aber ein 40-jähriger Mazedonier wegen des Verdachts des illegalen Aufenthalts vorläufig festgenommen worden.

Hinweis: In einer ersten Meldung hatten wir den Sachverhalt anders dargestellt. Dies bitten wir zu entschuldigen.

Foto: Blaulicht-News.de
Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X