Lokales

Hauptzollamt Hamburg weist auf die Postabfertigung von zu Hause hin

Hamburg. Damit die Abfertigung von Postsendungen aus Drittländern bürgerfreundlicher gestaltet werden kann, bietet der Zoll bereits seit vergangenem Jahr bundesweit die Möglichkeit der „Postabfertigung von zu Hause“ an. „In diesen schwierigen Zeiten möchten wir erneut darauf hinweisen, dass durch dieses Verfahren die ansonsten notwendige, aber vielleicht auch zeitaufwendige Anfahrt zum Zollamt vermieden werden kann“, erklärt Pressesprecher Oliver Bachmann. „Die Öffnungszeiten der Zollämter sind dadurch nicht bindend und etwaige Wartezeiten entfallen auch“ führt er weiter aus.

Das Verfahren findet allerdings nur Anwendung für Sendungen, denen ein Kaufgeschäft zugrunde liegt und deren Wert nicht größer als 1000 Euro ist. Ferner darf der Sendungsinhalt nicht gegen Verbote und Beschränkungen verstoßen.

Neu ist, dass ein Sendungsempfänger von zu Hause für seine Postsendung eine Erklärung abgeben kann, die als Zollanmeldung gewertet wird. Der Sendungsempfänger übersendet dem Zollamt hierzu eine Einverständniserklärung und sämtliche für die Zollanmeldung wichtigen Unterlagen zum Sendungsinhalt. Das Zollamt wird damit in die Lage versetzt, alle für eine Abfertigung notwendigen Maßnahmen durchführen zu können. Sofern Einfuhrabgaben anfallen, sendet das Zollamt dem Empfänger einen Steuerbescheid zu. Nach Zahlung der Abgaben und nach Übersendung einer kostenpflichtigen Paketmarke für den Transport des Pakets vom Zollamt zum Empfänger, wird dem Empfänger die Sendung von einem Paketdienstleister nach Hause geliefert. Alternativ steht es dem Sendungsempfänger frei, die Sendung auch persönlich vom Zollamt abzuholen.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X