Wilhelmsburg

Verkehrsunfall mit schwerverletztem Fußgänger in Wilhelmsburg

Wilhelmsburg. Bei einem Verkehrsunfall ist gestern Morgen ein 56-jähriger Fußgänger schwer verletzt worden. Der Verkehrsunfalldienst der Verkehrsdirektion Süd (VD 4) hat die Ermittlungen übernommen. Nach ersten Erkenntnissen ging ein 56-Jähriger auf dem Gehweg der Veringstraße und überquerte an der für ihn grün zeigenden Fußgängerampel die Neuhöfer Straße.

Zeitgleich bog ein 34-Jähriger mit seinem Pkw BMW in den Kreuzungsbereich ein und erfasste dabei den Fußgänger. Dadurch wurde der Fußgänger schwer verletzt (Schädel-Hirn-Trauma und Wirbelverletzung) und nach Erstversorgung am Unfallort in ein Krankenhaus eingeliefert. Er wurde stationär aufgenommen. Lebensgefahr bestand nicht.

Laut Zeugenaussagen fuhr der BMW- Fahrer mit nicht angepasster Geschwindigkeit. Sie schilderten, wie der Fahrzeugführer einen Linienbus nicht aus seiner Haltetasche ausfahren ließ. Anschließend missachtete er seine Wartepflicht, ließ den Gegenverkehr nicht passieren ließ und bog noch vor diesem in die Neuhöfer Straße ein.

Gegen den 34-jährigen polnischen Staatsbürger wird wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Sein Führerschein wurde sichergestellt und eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro erhoben. Der Ermittlungsdienst der VD 4 hat die Unfallbearbeitung übernommen.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X
X
X