KulturNeugraben-Fischbek

Johannes Kirchberg neu im Team Kulturhaus Süderelbe

Neugraben-Fischbek. Neben seinem Hauptberuf als Künstler unterstützt Johannes Kirchberg ab sofort das kleine Team im Kulturhaus Süderelbe e. V. Er übernimmt die Programm- und Veranstaltungsplanung für die Kulturbühne im „JoLa“ und ist Ansprechpartner für Stadtteilgruppen und -initiativen bei Fragen und Nutzungen rund um den Quartiersraum.

Mit seinen Musikkabarett-Programmen ist „unser“ Hausbruch-Neugrabener Künstler Johannes Kirchberg in der Kulturszene Hamburgs ein Begriff und feiert ebenso große Erfolge deutschlandweit. Auch Theaterarbeit ist Kirchbergs Passion: Er ist Ensemblemitglied auf dem Theaterschiff DAS SCHIFF Hamburg, künstlerischer Leiter des „Theater im Hinterhof“ Buxtehude und Programmgestalter der Reihe „Sonntags um 5“ in Hamburg Moorburg.

Bei den inzwischen traditionellen Kulturtagen Süderelbe ist Kirchberg von Anfang an dabei. Er unterstützte ehrenamtlich den Kulturhaus-Verein bei den Planungen des „JoLa“- Raumes, der im Frühjahr 2019 eröffnet wurde, somit ist sein neues Arbeitsfeld im Kulturhaus für ihn nicht fremd. Das Kulturhaus Süderelbe hat in den letzten Jahren eine positive Entwicklung durchlaufen und große Akzeptanz für seine Arbeit im Stadtteil erfahren. Johannes Kirchberg will diesen Trend weiterführen.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X
X