Wilstorf

Vorläufige Festnahme nach Einbruch in ein Tattoo-Studio in Wilstorf

Wilstorf. Beamte des Polizeikommissariats 46 haben heute in den frühen Morgenstunden einen 26-jährigen Polen vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, einen Einbruchdiebstahl begangen zu haben. Zwei Anwohner hörten Scheibenklirren aus dem Bereich Reeseberg und bemerkten kurz darauf einen auf sie zukommenden Mann.

Als sie den Mann ansprachen, stellten sie fest, dass es sich bei ihm um einen Bekannten des einen Anwohners handelte. Es gab anschließend eine kurze Unterhaltung, in der der Mann den Zeugen offenbar mitgeteilt hatte, eine Scheibe eines Tattoo-Studios eingeschlagen zu haben und dieses erneut aufsuchen zu wollen. Nach dem Gespräch entfernte sich der 26-Jährige in Richtung des Studios.

Die von den Zeugen informierten Polizeibeamten suchten umgehend das Geschäft auf. Als der vor dem Studio stehende 26-Jährige die Beamten entdeckte, flüchtetet er und geriet zunächst außer Sicht. Im Rahmen der Sofortfahndung konnte er jedoch nochmals angetroffen werden, als er aus einer Heckenbepflanzung stieg und in Richtung Winsener Straße flüchtete.

Der 26-Jährige wurde unmittelbar danach vorläufig festgenommen und dem Polizeikommissariat 46 zugeführt. Erste Ermittlungen des Kriminaldauerdienstes (LKA 26) am Tatort ergaben, dass offenbar durch ein Fenster des Ladens eingebrochen und der Kassenbereich des Geschäfts nach Wertsachen durchsucht worden war.

Ob der Einbrecher Diebesgut erlangt hat, ist Bestandteil der noch andauernden Ermittlungen des für die Region Harburg zuständigen Einbruchdezernats (LKA 182). Der Tatverdächtige wird nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen dem Untersuchungsgefängnis Hamburg zugeführt.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X
X