Hamburg

Taucher bergen Leichnam aus der Brandshofer Schleuse

Hammerbrook. Am Sonnabendmorgen erreichte die Feuerwehr Hamburg ein Notruf. Gemeldet wurde eine scheinbar leblose Person an der Brandshofer Schleuse. Mehrere Kleinboote, Löschfahrzeuge und Taucher wurden alarmiert. Vor Ort konnte tatsächlich ein lebloser Körper ungefähr 15 Meter von der Uferkante entfernt aufgefunden werden. Taucher sprangen ins kalte Wasser und schwammen zum treibenden Körper rüber. Dieser zeigte bereits sichere Todeszeichen. Somit blieb der Feuerwehr nur, die Bergung des Leichnams vorzunehmen. Die Hintergründe und die Identität des Verstorbenen sind aktuell noch nicht bekannt.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X