Politik

Sportvereine erhalten umfangreiche Förderungen

Harburg. Im Ausschuss für Bildung und Sport haben die Mitglieder am Montagabend einstimmig beschlossen, der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft rund 45.000 EUR Fördermittel des Bezirksamtes zur Verfügung zu stellen, um damit im Zuge der Sanierung der Sportanlage am Opferberg eine zeitgemäße und ökologisch verträgliche Flutlichtanlage installieren zu können. Somit sind nun die Puzzlesteine für die komplexe Baumaßnahme komplett und im Herbst 2021 wird es nach Auskunft der Verwaltung mit dem Umbau losgehen.

„Der Opferberg wird mit der topmodernen Zeitmessanlage, der neuen Rundlaufbahn und der ebenfalls hochmodernen Flutlichtanlage ein Schmuckstück unter den Hamburger Sportanlagen. Wir sind überzeugt, dass wir damit hervorragende Rahmenbedingungen für den Vereinssport in vielen Sportarten schaffen.“ sagt Michael Sander, sportpolitischer Sprecher der GRÜNEN Bezirksfraktion.

Der Ausschuss beschloss auch über 14 weitere Anträge von Sportvereinen. Insgesamt wurden dabei rund 15.000 EUR zusätzlich für die Anschaffungen von Geräten und Ausstattung der Harburger Vereine bewilligt.

In zwei Fällen wurde mehrheitlich beschlossen, dass der Antragsteller vor einer Beschlussfassung noch andere – möglicherweise höhere – Unterstützungsmöglichkeiten prüfen möge, bevor die Bezirksversammlung eine Entscheidung trifft. Anträge, bei denen es um die Förderung von Sportkleidung ging, wurden mehrheitlich abgelehnt, weil für diese Aufwendungen entweder Spenden verwendet werden können oder die nötigen Anschaffungen aus den Mitgliedsbeiträgen zu finanzieren sind. Für Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien stehen zusätzliche Fördermittel bei den Sportverbänden zur Verfügung.

Anträge auf Mittel der sozialen Sportförderung können alle Harburger Sportvereine stellen, die dem Hamburger Sportbund angeschlossen sind. Die Bezirksversammlung ist die Einzige in Hamburg, die einen Teil der verfügbaren Sondermittel für die Förderung der sozialen Integration im Sportverein fest vorsieht. „Wir würden uns sehr freuen, wenn noch mehr Vereine Anträge auf Unterstützung stellen. Wenn es nach den aktuellen Regularien zu kompliziert ist, sind wir gerne bereit, zu schauen, wie wir die Förderung erleichtern können.“ so Michael Sander.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind oft Texte von Unternehmen, Institutionen und Parteien. Es handelt sich dabei nicht um eine neutrale Berichterstattung im üblichen journalistischem Sinne. Oft werden Pressemitteilungen aus der Sicht des Verfassers formuliert. Die Redaktion von Aktuelles aus Süderelbe prüft diese eingesandten Manuskripte lediglich auf nicht belegbare Behauptungen und rechtliche Aspekte nach bestem Gewissen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X